Feuchtigkeit ist bei denkmalgeschützten, alten Gebäuden keine Seltenheit. Es muss daher schnell gehandelt werden, damit die Bausubstanz erhalten bleibt und sich erholen kann. Drymat® bietet in diesem Bereich eine substanzschonende und professionelle Hilfe an. Die Mauern werden zuverlässig und langfristig getrocknet, ohne das Mauerwerk zu belasten oder in dieses einzugreifen.

Schonende Trockenlegung bei denkmalgeschützten Immobilien

Denkmalpflege bedeutet wertvolle, alte Bausubstanz zu pflegen und sie dadurch langfristig zu erhalten. Viele alte Gebäude sind vom Verfall bedroht. Diesem Umstand muss unbedingt entgegengewirkt werden. Es ist dabei sehr wichtig, behutsame Maßnahmen einzuleiten, um mögliche Schäden vom erhaltenswürdigen Gebäude auf lange Sicht fernzuhalten. Selbstverständlich müssen angemessene und wirksame Lösungen den denkmalschutzrechtlichen Vorgaben entsprechen.

Der Hauptgrund für Schäden an denkmalgeschützten Gebäuden ist die Durchfeuchtung von Mauern. Das Wasser drückt von außen gegen das Mauerwerk, bis es einen Durchgang findet. Dann steigt die Feuchtigkeit langsam, oft lange Zeit unbemerkt, an den Wänden entlang nach oben. Auch Kondensatbildung im Innenbereich kann ein Grund für feuchte Wände sein. Bei lang anhaltenden Niederschlägen drückt zudem das Grundwasser von unten in das Bauwerk und durchfeuchtet es.

Wirksames Instrument zur Mauertrockenlegung in wertvollen, erhaltungswürdigen Gebäuden

Drymat® beschäftigt sich schon sehr lange mit dem Problem der Mauerfeuchte in wertvollen Denkmal Immobilien. In den letzten Jahren konnte so ein effektives Instrument entwickelt werden, das hier erfolgreich Abhilfe schafft. Viele Erfolge im In- und Ausland, sowie die lange Erfahrung bei der zuverlässigen und langfristigen Bautrocknung belegen den zuverlässigen Nutzen der Drymat® Systeme. Das Drymat® System nutzt das Prinzip der Elektroosmose / Elektrophorese und hat sich zu einer effektiven Lösung entwickelt, wenn es um die nachhaltige Denkmalpflege durch Wandtrockenlegung geht. Der schonende Trocknungsvorgang geschieht ohne große bauliche Veränderungen oder Eingriffe, die dem denkmalgeschützten Gebäude schaden könnten. Die Feuchtigkeit wird langsam und effektiv entzogen. Die Trockenlegung durch das Drymat® System ist kostengünstig und durch bestehende Normen auch allgemeinwissenschaftlich anerkannt.

Vorteile des Drymat® Systems bei der Trocknung von Immobilien mit Denkmalschutz

Es gibt viele Vorteile, die für die Anwendung der Drymat® Systeme sprechen:

1.    Chemische Mittel werden bei der Trockenlegung nicht eingesetzt, die Bausubstanz bleibt im vorhandenen Zustand.

2.    Umfangreiche Bauarbeiten stehen zu keinem Zeitpunkt an. Außerdem sind Kosteneinsparungen bis zu 70 Prozent beim Drymat® System möglich.

3.    Die Betriebskosten der Anlage sind verschwindend gering, die Energiekosten werden durch die Trocknung effektiv gesenkt.

4.    Heizenergie kann eingespart werden. Das Raumklima verbessert sich schnell zu gesunden Werten.

So arbeitet die schonende Mauertrockenlegung von Drymat® bei Denkmalschutz Immobilien

Das Trocknen von feuchten Wänden bei denkmalgeschützten Immobilien geschieht elektronisch durch einen gesteuerten Gleichstrom. Die Potenziale der Wände werden verändert und umgekehrt. Negative Energien, die in der Erde vorhanden sind, können nun die Nässe und Feuchtigkeit anziehen. So wird das Wasser schonend und ohne in das Mauerwerk einzugreifen den Wänden entzogen. Nach und nach trocknen diese vollkommen aus, die Bausubstanz wird geschont und kann langfristig erhalten bleiben. Das erneute Aufsteigen neuer Feuchtigkeit wird durch die an der Wand befestigten hochwertigen Anoden erfolgreich verhindert.